Datenschutzerklärung Datenschutzerklaerung
Energetische MethodenPsychotherapeutische MethodenTermine HonorarÜber michhypnoseNahtod ErfahrungImpressum Verhaltenstherapie Hypnosetherapie Entspannungstraining Stressmanagement

Klientenzentrierte Gesprächstherapie

In jedem Menschen steckt das Potenzial, selber Lösungen für seine Probleme zu finden. Das Ziel der klientenzentrierten Gesprächstherapie liegt darin, dieses Potenzial zu entdecken und Wachstums- und Heilungsprozesse anzuregen. Sie lernen mit Ihren Gefühlen, Wünschen und Erwartungen umzugehen, sich selbst mit allen Eigenschaften zu sehen und zu akzeptieren.

Verhaltenstherapie

Jeder von uns ist durch Lernvorgänge geprägt. Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass jedes erlernte Verhalten aufrecht erhalten, aber auch wieder verlernt werden kann. Dabei geht es nicht nur um Verhalten, sondern auch um unsere Gedanken, Gefühle und Einstellungen. Auch psychische Störungen können aus Lernerfahrungen hervorgehen, die durch verhaltenstherapeutische Intervention wieder verlernt werden soll. Die Verhaltenstherapie leitet zur Selbsthilfe an und vermittelt Strategien, den psychischen Störungen besser entgegen zu treten.

Hypnosetherapie

Durch den Tranceprozess wird das Unterbewusstsein direkt angesprochen. Ein anderes Erleben der Krisensituation und der Zugang zu unbewussten Ressourcen wird ermöglicht. Die hypnotische Trance ist ein Zustand zwischen Schlaf- und Wachbewusstsein, in dem Sie Ihre Aufmerksamkeit ganz nach innen richten, während Außenreize zunehmend unwichtiger werden. Sie sind sich Ihrer Selbst dabei immer bewusst. Bei der Trance handelt es sich um einen entspannten Zustand, der mit Kreativität und einem besseren Vorstellungsvermögen verbunden ist. Es stellt sich eine ruhige Atmung ein, der Muskeltonus vermindert sich und der Stresshormonpegel sinkt.

Entspannungstraining

Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitsübungen, Phantasie- und Klangreisen wirken sich positiv auf den psychophysiologischen Spannungszustand aus. Ein Wechselspiel zwischen Körper, Geist und Seele. Jede körperliche Entspannung (z.B. Muskelspannung, Herz-Kreislauf-System) hat auch eine seelische Entspannung (z.B. Konzentration, Gedanken, Gefühle wie Angst, Wut, Traurigkeit) zur Folge. Regelmäßig trainiert, lässt sich Entspannung willentlich herbeiführen. So kann sie in den Alltag integriert und in Stress-Situationen abgerufen werden.

Stressmanagement

Die eigenen Stressfallen erkennen ist die beste Voraussetzung für Stressbewältigung. Sie lernen Ihr persönliches Stressmanagement, das heißt, Ihre individuellen und sozialen Stressoren zu analysieren und Strategien zur Balanceentwicklung und langfristige Stressbewältigung zu erarbeiten. Ich arbeite dafür mit dem Stressmodell nach Gert Kaluza und dem Stressmodell nach Richard Lazarus


Mitglied im:

https://www.vfp.de/ VFP